Rumänien

Internationale Reihe, Teil 3: Entspannung in Rumänien

In dieser Reihe wollen wir den Blick ausweiten und die Verhältnisse in anderen Ländern betrachten. Wie geht es den Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen dort und welche Nachwirkungen hat die Coronakrise?

Entspannung in Rumänien

Schulen:
In Rumänien ist es erlaubt, Kinder auch zuhause zu unterrichten. Man wird nicht kriminalisiert oder finanziell bestraft. Es gab auch eine lange Zeit des Homeschoolings.
Mittlerweile sind sämtliche Corona-Beschränkungen aufgehoben worden; es gibt weder eine Test- noch eine Maskenpflicht. Wenn ein Kind nach Krankheit zuhause wieder in die Schule möchte, wird ein Test empfohlen, ist aber nicht verpflichtend.

Handel & Verkehr:
In den Geschäften bzw. im öffentlichen Personenverkehr herrscht keine Maskenpflicht mehr.

Statistik:
Rumänische Schulen geben die Prozentzahl ihrer an Covid geimpften Mitarbeiter transparent wieder, es sind manchmal mehr als die Hälfte (1):

Geschichtliches:
Das rumänische Volk ist kaum obrigkeitstreu. Das liegt daran, dass das Land bis 1989 unter dem Diktator N. Ceausescu litt und gelernt hat, dass eine Regierung nicht unbedingt im Sinne des Volkes handelt. Menschen waren gezwungen, kreativ ihr Leben zu gestalten und mit wenig Mitteln auszukommen. Das rumänische Volk ist keine homogene Masse, es leben auch Minderheiten hier wie z. B. Ungarn, Serben oder Deutsche. Das Volk ist größtenteils tolerant gegenüber multikulturellen Einflüssen. Es gibt viele Schulen, in denen andere Sprachen als Rumänisch gesprochen werden.
Heutzutage verlassen viele junge Menschen scharenweise das Land, da sie in Rumänien keine Perspektive sehen. Gut ausgebildete junge Menschen (Ärzte, Lehrer usw.) machen sich auf den Weg nach Kanada, Frankreich, Deutschland etc. auf der Suche nach einem guten Leben.
Generationen von Kindern wachsen bei ihren Großeltern auf oder landen im Kinderheim, weil ihre Eltern im Ausland Geld verdienen möchten. Dieses Geld investieren sie dann in Rumänien und bauen damit Häuser bzw. versuchen ihren Kindern ein unbeschwertes Leben zu ermöglichen. Allerdings belastet die wirtschaftliche Situation die Beziehung zwischen den Eltern und ihren Kindern.
Nichtsdestotrotz gibt es auch Gutverdienende und eine zunehmende Industrialisierung in den Großstädten, was viele Arbeitsplätze schafft. Jedoch sind die Löhne in Rumänien kleiner als jene in Deutschland, wogegen die Immobilienpreise in Großstädten in etwa gleich hoch sind. Anders verhält es sich mit Immobilien auf dem Land.

Zukunftsaussichten
Zwar herrscht in Rumänien viel Korruption – die ehemaligen Kommunisten sind in der Politik weiterhin mächtig – aber es gibt eine neue Hoffnung. Die Abgeordnete des Europäischen Parlaments in Brüssel, Laura Codruta Kövesi, bekämpft z. T. erfolgreich die Korruption im Land und auch außerhalb (2)
Menschen in Rumänien sind sehr gewillt, ihre Zukunft zu gestalten, ohne Anstrengungen zu scheuen, sei dies in Rumänien oder außerhalb. Viele verfügen über Fremdsprachenkenntnisse und eine solide Ausbildung im handwerklichen bzw. akademischen Bereich.

Ursula Erfurt, geboren in Rumänien, November 2022

 

1) https://cdn.edupedu.ro/wp-content/uploads/2021/11/TIMIS%CC%A6-Raportare-vaccinare-01.-11.-2021.pdf
Das Beispiel zeigt Schulen im Kreis Temesch (im Südwesten Rumäniens).
2) https://reitschuster.de/post/von-der-leyen-bald-im-visier-der-staatsanwaltschaft/

Veröffentlicht in Blog, Internationale Reihe, Rechtliches.

Schreibe einen Kommentar